Übungen


Technische Übung Fahrzeugbergung

Es wurde die Bergung eines verunfallten PKW geübt. Der PKW wurde mittels Greifzug und Seilwinde unseres Rüstlöschfahrzeugs wieder aufgestellt. Dabei konnten wie die richtige Verankerung des Greifzugs üben.

Technische Übung Tragkraftspritze

Am 05.06.2018 hatten wir nach unseren Übung für die Ausbildungsprüfung wieder Zeit uns unseren Geräten zu widmen. Daher nutzten wir die Gelegenheit unsere Tragkraftspritze wieder einem Funktions- bzw. Belastungstest zu unterziehen.

Wie man sieht hat die Pumpe diesen Test wieder erfolgreich gemeistert.


KHD Übung im Preschlingtal

Der Katastrophenhilfsdienst ist eingerichtet zur überörtlichen Hilfeleistung in Katastrophenfällen und bei größeren Einsätzen zur Unterstützung und / oder Ablösung der eingesetzten Feuerwehren, unter anderem bei:

 - Großbränden

 - Elementarereignissen (Hochwasser, Sturm usw.)

 - Rettungseinsätzen

 - Notversorgung der Bevölkerung

 - Freimachen von Verkehrswegen

 - Mitwirkung zur Wiederherstellung von Nachrichtenverbindungen und Energieversorgung

 - Stellung von Einsatzreserven während größerer Einsätze und Großveranstaltungen, um hinzukommende Einsätze      abzudecken u.v.m.

 

Bei der diesjährigen KHD-Übung des Zuges 2/17 bestand die Übungsannahme darin, dass auf einem abgelegen Waldstück ein Waldbrand einen Bauernhof bedroht. Aufgrund der fehlenden Löschwasserentnahmestellen muss mittels vier Kleinlöschfahrzeugen und deren Tragkraftspritzen eine Relaisleitung von fast 1000 m Länge sowie 100 Höhenmeter gelegt werden. Nach der Befehlsvergabe dauerte es nur ca. 20 Minuten bis das Löschwasser in ein mobiles Becken gefördert wurde. Da unser KHD-Zug inzwischen ein eingespieltes Team ist und jeder die Stärken des anderen kennt war auch diese Übung ein Erfolg.

Fotos teilweise auch von den Feuerwehren des KHD-Unterabschnitts.


Unterabschnittsübung in Prinzersdorf

Die Übungsannahme der UA-Übung am 17.04.2018 bei der Firma Bamberger :

Brand eines LKW in der Halle für LKW-Verladungen, die gemeinsam mit der Sackverpackungsanlage für das Hochregallager, einen eigenen Brandabschnitt zwischen den Siloanlagen und dem Hochregallager bildet.

Entsprechend eines realistischen Einsatzszenario wurde vorab die FF Prinzersdorf  über die BAZ Brandalarm Fa Bamberger alarmiert. Beim Eintreffen wurde ein BA Linie 212 angezeigt und im Rahmen der Erkundung der Brand festgestellt. Daraufhin wurde entsprechend des Alarmplanes die Feuerwehren Gerersdorf und Hafnerbach nachalarmiert.

Laut des zwischenzeitlich eingetroffenen  Brandschutzbeauftragten wurde die Feuerwehr informiert das eigentlich der LKW-Fahrer anwesend sein müsste.

Daher die Einsatzbefehle für die 3 Tanklöschfahrzeuge jeweils Innenangriff mit C-Rohr und Atemschutz bei gleichzeitiger Vermisstensuche. Die Löschfahrzeuge bauten jeweils die Wasserversorgung vom Werksbach bzw Hydranten auf.

Im Anschluss wurde die in kürze in Betrieb gehende neue Sojaverarbeitungsanlage besichtigt.

Die Übungsbesprechung wurde im Feuerwehrhaus Prinzersdorf durchgeführt, hier ein besonderer Dank an die Fa Bamberger die und nicht nur das Übungsobjekt zur Verfügung stellte sondern auch anschließend die Getränke und den Imbiss zur Verfügung stellte. 

 

Fotos teilweise auch von FF Gerersdorf!


Übung im Tunnel Pummersdorf

Am 17. November waren die Kameraden mit zwei Fahrzeugen bei der Übung im Pummersdorfer Tunnel vor Ort. Zum einen sind wir mit dem Atemluftfahrzeug am Portal West und zum anderen mit unserem Rüstlöschfahrzeug beim Notausgang 6 "Obstgarten" vor Ort.

Im Rahmen der Übung durfte der Tunnel besichtigt werden, dabei wurde man in die Besonderheiten und die diversen Einrichtungen eingeschult.

 


Unterabschnittsübung in Prinzersdorf

Am 18.April richtete die Feuerwehr Prinzersdorf die Unterabschnittsübung aus. Als Einsatzobjekt stellte sich die Firma TITANIC Schweisstechnik zur Verfügung.

Übungsannahme Feuerschein im Bereich der Produktionshalle außerhalb der Betriebszeiten.

Per Funk wurde der Unterabschnitt ( von KDO PDF) abgerufen und die Aufgaben wie folgt verteilt.

RLF Prinzersdorf Innenangriff mit Atemschutz und Mittelschaumrohr

RLF Hafnerbach Innenangriff mit Atemschutz und Mittelschaumrohr

TLF Gerersdorf Bergen der Acetyien-Schweißgeräte aus dem benachbarten Lager mit Atemschutz und HD-Rohr

KLF Prinzersdorf herstellen einer Zubringleitung vom Hydranten.

TLF Hafnerbach schützen des angrenzenden Gaslagers mit Hydroschild und C-Rohr

Pumpe Gerersdorf ansaugen in der Pielach und Zubringleitung zu Tank Hafnerbach

Pumpe Hafnerbach unterstützen der Feuerwehr Gerersdorf bei der Zubringleitung (gesamt 18 B-Schläuche)  

ALF Prinzersdorf Aufbau Atemschutzsammelplatz.

 

Besonders bedankt sich die Feuerwehr bei der Firma TITANIC die nicht nur das Objekt zur Verfügung stellte, sondern uns im Anschluss auch mit reichlichst Getränken und als spezielle Besonderheit mit Spanferkel und Lamm verwöhnte.


Wasserdienst Zillentraining begonnen

Neben der Wettkampfgruppe hat nun auch der Wasserdienst die Trainingssaison begonnen.

Am 26.März wurden 2 Zillen im Bereich des Mühlbachstauraum zu Wasser gebracht und eine erste Einstimmungsrunde gedreht.

Alle Mitglieder der Wasserdienstgruppe der Feuerwehr Prinzersdorf können diese Zillen ab sofort zum Training verwenden. Ein Satz alter Fahrbehelfe ist ebenfalls bei den Zillen deponiert.

BITTE SCHWIMMWESTEN BENUTZEN !!!!

Achtung beim Training beachten Bezirksbewerb Rabenstein und Landesbewerb Angern sind die Bewerbsstrecken jeweils RECHTES UFER !

 

 

 


Übung Pumpen

Um die Löschwasserbevorratung im Gewerbepark Teufl zu überprüfen hat die

Feuerwehr Prinzersdorf am 21.03.2017 von 18:00 -21:00 bei den beiden westseitigen Löschbrunnen 1 & 2  im Rahmen einer Übung die Kapazität überprüft. Wir haben mit unseren 2 Unterwasserpumpen (UWP 4000 L/Min) jeweils gleichzeitig ca 3500 Liter pro Brunnen über den vorgeschrieben Zeitraum von 90 min entnommen ( 3500 x 2 x 90 Minuten = gesamt ca 630.000 Liter ) während dieses Zeitraumes hat sich der Wasserstand der beiden Löschbrunnen nicht wesentlich gesenkt.

Sowohl für den Betreiber als auch für uns als Feuerwehr war dieser Test sehr wichtig um zu wissen das im Einsatzfalle auf diese (auch laut TRVB 137 ausreichende) Löschwasserreserve zurückgegriffen werden kann.

 

 


Flüssigseife und Desinfektionsmitel für den Einsatz

Um die Hygiene im Übungs- und Einsatzbetrieb zu verbessern wurde im Atemluftfahrzeug und im Rüstlöschfahrzeug neben Flüssigseife auch Desinfektionsmittel jeweils mit Handspendern aufgepackt bzw montiert.

Das Kommando dankt für die sinnvolle Anregung der Kameraden, bitte Euch beim leer werden der Vorratsspender uns zu informieren um sie neu befüllen zu können.

Atemluftfahrzeug: Desinfektionsmittel im Spender an der Wand, Flüssigseife direkt beim Waschbecken.

Rüstlöschfahrzeug beide Handspender im Mannschaftsraum Beifahrerseite.

Siehe auch Abbildungen.


Alarmplankoffer

Am 15.März besuchten OBI G.Stamberg und OBM H.Baumgartner die Abschnittsfortbildung " Vorbeugender Brandschutz" mit dem Themenschwerpunkt  Alarmpläne nach TRVB-Richtlinie.

Bei dieser sehr informativen Schulung bestätigte sich auch gleichzeitig die Vorgangsweise der Feuerwehr Prinzersdorf zum Umgang mit den Alarmplänen in Form eines Einsatzleiterkoffer der fix am Rüstlöschfahrzeug (siehe Abbildungen) aufgepackt ist.

Somit ist gewährleistet im Einsatzfalle schnellst möglich die Gefahren und Besonderheiten der einzelnen Objekte zu erkennen und zu bekämpfen. 

Derzeit sind folgende Objekte erfasst: Fa Bamberger Mühle, Kindergarten Pdf, Fa Priesching Tischlerei, Wohnhaus und Tiefgarage Schillerstrasse, Fa Poslovski Sparmarkt, Fa Raiffeisen Lagerhaus, Fa Zöchbauer Logistik, Fa Teufl Gewerbepark, Fa Titanic Schweisstechnik, Fa Plank Tischlerei.

Derzeit wird intensiv am Einsatzplan Hochwasser Pielach gearbeitet der nach Fertigstellung ebenfalls aufgepackt wird.


Frühjahrsputz

Auch im und rund um das Feuerwehrhaus wird eifrig geputzt, der Frühling hält Einzug.

Beim Frühlingsputz wurden die Reste des Winters von den Toren und der Fassade entfernt, Die Außenanlagen und Fahrzeughalle gekehrt, die Fahrzeuge gewaschen und von Streusalzresten befreit. 


Wettkampfgruppe Silber

150 Jahre Feuerwehr St.Pölten Stadt mit den Landesleistungsbewerben, Anfang Juli 2017, werfen ihre Schatten bereits voraus.

Seit Mitte Jänner trainiert unsere Wettkampfgruppe für das Leistungsabzeichen in Silber.

Die Mitglieder der Silbergruppe,

BI Wolfgang Prötz, V Ferdinand Steueregger, OBM Herbert Baumgartner,  BM Michael Jefremowitsch, BM Hermann Berger,  VM Rudolf Schuch,  OLM Peter Kreimel,  LM Matthias Brader,  FM Mario Pospischil

üben derzeit das Kuppeln in der Fahrzeughalle (siehe Abbildungen unten).